Jan 2012 vs Jan 2013

And the winner is…

2012 > 256,25km

2013 > 75km

Desaströs.

Mein Ziel bleibt, Ende des Jahres in so vielen Monaten wie möglich +10%

Die 638,22km vom Februar 2012 werden nicht leicht zu überbieten, aber hoffen wir mal auf gutes Wetter und dann sollte das irgendwie machbar sein.

Werbeanzeigen

Finisher T-Shirt verdient man sich durch finishen…

aber vom www.rennradblog.ch  mit dem offiziellen „Kämpferherz“ T-Shirt ausgezeichnet zu werden, dafür muss man – wie es der Name schon sagt – richtig kämpfen!

Hat mich ungemein gefreut. Vor allen Dingen, dass die Leistung von einem anerkannten Passfahrer so honoriert wird. Und dumm geschaut habe ich auch, als ich heute in die Post geschaut habe.

Vielleicht kann sich Christof ja mal hier bei Rund um Köln als Kölner beweisen… ein T-Shirt hätte ich da schon im Sinn 🙂

Vielen vielen Dank.

Erkläre damit auch den Rennradblog zu meinem ersten Premiumsponsor, da muss sich Schwalbe im kommenden Jahr schon ordentlich anstrengen.

DNF nochmal nachgedacht…

So, jetzt ist etwas Wasser den Rhein runter geflossen und ich habe etwas Distanz zu der ganzen Geschichte vom letzten Sonntag gewonnen.

Vielen vielen Dank für die vielen aufmunternden Worte und dem positven Feedback. Das war wirklich sehr erfreulich!

Klang ich so niedergeschlagen 🙂 Eigentlich bin ich ja auch ein wenig stolz, denn 3 Pässe an einem Tag sind dann doch für jemanden, der bisher in seinem Leben überhaupt nur einen Pass gefahren ist, doch ne Hausnummer und Christof als Schweizer mit reichlich Passerfahrung hat mir nochmal eindeutig zu verstehen gegeben, dass das wohl schon ganz ordentlich ist. Danke dafür.

Was könnte man beim nächsten Mal – so es denn ein nächstes Mal gibt – besser machen ist natürlich die nächste Frage die man sich stellen muss. Ein ehemaliger Bundesligafahrer, der schon in 8:45 finishte, hat zumindest 2 klare Ansagen gemacht. Am Vorabend in die Sauna ist ein NOGO und 30-25 wäre für die erste Teilnahme zu dick gekettet. Zumindest auch für jemanden, der nicht in der Kategorie „Federchen“ startet. Das ist ja dann zumindest schon mal konstruktiv und kann beim nächsten Mal beachtet werden.

Sollte das Budget es zulassen, wäre wahrscheinlich ein Trainingslager, dort wo man Pässe fahren kann auch nicht ganz verkehrt, alternativ müsste man wohl wirklich hier vor Ort stumpf Berg rauf und wieder rund die Höhenmeter sammeln.

Mein Polar hat übrigens 5km von der gesamten Runde angezeigt… tolle Sache dieses Gerät!!! Werde ich wohl mal wieder einschicken dürfen.

Aber das ist jetzt erstmal ferne Zukunftsmusik.

Bis zu unserer Hochzeitsreise werde ich einfach noch ein paar ganz entspannte Kilometer durch die Sonne radeln und danach einfach mal mir Gedanken zu nächsten Saison machen. So lange wie möglich draussen fahren und den Winter mit Hörbüchern auf der Rolle verbringen, das hat in den letzten Jahren ganz gut geklappt und sollte dieses Jahr auch so gehen.

Ein paar mehr Blogeinträge werden wohl auch über den Winter kommen, habe mir schon immer fleissig Notizen gemacht, für die weniger Radsport intensive Zeit…

Und am Ende noch ganz viel Glück an alle Starter bei Rad am Ring am kommenden Wochenende. War auch schon 3mal dabei und bin 2mal in einer der 24h Staffeln gefahren. Wünsche euch gutes Wetter und immer genug Platz in der Fuchsröhre, habe zumindest von Einem gehört, dass er die 100 knacken will 🙂

 

Der Christof meint: „Panikkäufe sind immer geil :-)“ …

Das Wetter macht mir Sorgen… die Prognose spricht für Sonntag mittlerweile nicht mehr von Regen, sondern von starkem Regen! Und dann vielleicht 13h Radfahren, macht so medium viel Spaß… Daher kam heute dann auch noch der Gedanke auf, vielleicht noch kurz beim Material nach zu legen und eine Regenjacke zu kaufen. Eigentlich habe ich für kleine Schauer noch meine uralte Asics Laufjacke, für so ein Stündchen hält sie auch so leidlich trocken. Aber für so eine Geschichte ist Sie dann doch noch gemacht.

Im Geschäft habe ich dann die http://goo.gl/HHnHj entdeckt und ich wollte sie eigentlich schon mitnehmen, als dann doch der Spargedanke siegte… draußen erst kam dann der Aufruf von Christof, da dachte ich mir dann aber, dass ich ja zumindest nochmal nachlesen kann, ob das nicht totaler Schrott ist.

Jetzt warte ich erst nochmal, was der Wetterbericht sagt, ob das von vom http://www.rennradblog.ch prognostizierte Wunder eintritt, und ob ich vielleicht irgendwo noch nen Sack Gold finde 🙂

Bergab beim hohem Tempo im Regen zu fahren, macht mir nicht gerade ein wohliges Gefühl im Magen, aber am Wetter kann man nun nix machen. Andererseits hatte ich bei der Regenschlacht zu Ostern in Köln das Gefühl, dass alle ein klein wenig vorsichtiger fahren und das wäre mir für den Ötzi auch ganz recht, nicht nur von Kamikazepiloten umgeben zu sein, die weder Tod noch Teufel fürchten.

Wie auch immer, übermorgen geht es los Richtung Süden.

Und ich freu mich

 

Na, wer war wohl heute beim Schrauber?

Und wollte da sein Rad abholen? Und wer ist ohne Rad nach Hause gegangen… Mpff….

Na gut, war keine passende Kette zur Hand, gilt es also einen weitere Tag zu warten. Tolle Sache… wenn ich raus schaue scheint übrigens die Sonne… mpff… und heute wollte ich nach Jahren endlich meinen Flickr Account upgraden, was auch nicht funktioniert… hab anscheinend einen Lauf.

Über die Wetteraussichten die nächsten Tage möchte ich gar nicht erst ein Wort verlieren, sonst ist es endgültig vorbei mir der Laune.

ABER…

Heute haben wir die Photos unserer Hochzeit von der Photographin zugeschickt bekommen und sind wirklich so verrückt den Umschlag noch zu zu lassen, damit wir die Photos morgen Abend ganz entspannt bei einem Wein genießen zu können. Wir sind schon sehr gespannt 🙂