Auf Grund einer Nachfrage warum Trainingslager daheim…

und nicht zum Beispiel auf Mallorca.

Zum Einen stehen dieses Jahr noch 2 Urlaub an, einer ein wenig näher und ein anderer ein wenig weiter.

Zum Anderen fehlt mir derzeit noch ein Radkoffer mit dem ich vernünftig verreisen könnten und ich ungern auf mein eigenes Rad verzichten möchten.

Hätte ich die Möglichkeit mein Rad mitzunehmen und es würden nicht schon 2 Reisen dieses Jahr anstehen, dann wäre ein Trainingslager woanders natürlich eine reizvolle Sache gewesen…. aber mit SIcherheit nicht auf Mallorca, da ich doch eine gewisse Abneigung gegenüber dieser Insel hege.

Wenn dann wäre es wohl eher nach Sardininen, Zypern oder vielleicht auch das südliche spanische Festland gegangen. Unser Andalusienurlaub im vergangenen Jahr hat uns da ja in manch interessante Gegend geführt…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Training abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Gedanken zu “Auf Grund einer Nachfrage warum Trainingslager daheim…

  1. Meiner Ansicht nach eine unqualifizierte Aussage, da du a) Weder jemals ein Fuß auf die Insel gesetzt hast,b) Warum preferieren so viele diese INsel zum Radfahren?,c) Mögen die anderen Quartiere auch nicht schlecht sein, aber nirgends wirst du so ein abwechslungsreiches Profil innerhalb weniger Kilometer finden undd) Sind alle anderen genannten Orte MINIMUM um das doppelte teurer, was bei vielen eine Rolle spielt!Aber ich krieg dich da eh noch hin, gibt ja noch nen JGA!

  2. Habe weder behauptet, dass das eine qualifizierte Meinung ist, noch ich die in meinem Leben nicht revidieren werde. Es wird mit Sicherheit für viele Leute einen Grund geben, da hin zu fahren.Aber wie du ja noch von deinem letzten Sardinienurlaub weisst, findet man dort ebenso alles was man an Gelände braucht um vernünftig zu trainieren und es ist dort weitaus weniger touristisch, daher würde ich z.B. Sardinien vorziehen.

  3. Die Tourismuskomponente hat nicht nur nachteile! Ich erinnere mich an einen Hungerast in der nähe von Arta, und wäre da kein Supermarkt gewesen sondern sardinische Einöd 😉 würde ich heut noch da irgendwo am Gehsteig liegen!

  4. Wenn diese widerlichen Haselnuss-Energy Riegel, die ich da krampfhaft versucht habe zu kauen, als gute Vorbereitung zählen, dann lieber gar nicht vorbereiten:-)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s