Spanische Hektik vs bayerische Gemütlichkeit….

Das war heut alles ein wenig viel…

Schon am Morgen in Cordoba war ich nicht zu 100% fit. Die Erkältung der Chefin ist ein wenig auf mich übergesprungen und nicht weiter erklärbare Kreuzschmerzen machten sich breit.

Nach Hotelfrühstück auf den Weg gemacht nach Granada, und Cordoba nach einem wirklich netten Abend hinter uns gelassen.

Das Finden des Hotels war problemlos bewältigt, einparken im Parkhaus schon etwas abeunteuerlicher, im schönen Hotel dann musste ich erstmal dem Rücken und der allgemeinen Schwäche Tribut zollen und ne Siesta einlegen.

Chefin nutzte die Zeit, um per Tripadvisor den Abend zu planen, so war wenigstens ich nicht Schuld 🙂

Nachdem ich wieder wach war, ging es hoch zum Albaicin Viertel marschiert, um von dort die Aussicht zu genießen.

Ebenso wieder zurück und es wurde auch schon Zeit um Nahrung aufzunehmen.

In der ersten Tapasbar gab es Rioja und als gratis Tapas fritierten Fisch… freut sich die Chefin, alles für sie!

In der 2. Tapasbar – wohl eine ganz legendäre Geschichte hier, ging es in erster Linie wild zu. Laut und hektisch ist maßlos untertrieben. Von unserem Platz aus hatten wir noch einen Einblick, was in der Küche los war… Hektik ist noch zu moderat… das Essen war ok, vielleicht waren die letzten beiden Abende einfach zu gut, dass dieser Abend da kulinarisch mithalten konnte.

Nach der Hektik, beide körperlich angeschlagen, schleppten wir uns nach Hause in der Hoffnung morgen fitter zu sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s