Schande von Cordoba…

OK, ganz so schlimm war es dann doch nicht… Sevilla nach Frühstück verlassen und auf nach Cordoba! Ohne Vorkomnisse rübergefahren und hier dann vor die unmenschliche Aufgabe gestellt worden, zum Hotel zu finden.

In der Theorie recht einfach, google maps hatte nur leider nicht bedacht, dass die Spanier ggf auch auf die Idee kommen ihre Straßen zu sanieren…

Einbahnstraßenaltstadt + Baustelle an der Hauptverkehrsader ist eine schlechte Kombination. Nach wirklich etlichen Versuchen gaben wir auf… in der Nähe des Hotels gehalten und dort nachgefragt. Die sich anschließende Fahrt führte uns durch ein Parkhaus, über einen Kirchvorplatz geradewegs verkehrt herum durch eine Einbahnstraße, die ca. 10 cm breiter als das Auto war.

Also alles easy…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Geparkt, unser Zimmer bezogen – warum dieses wie eine Zitronenplantage riecht will sich mir bisher nicht erschließen – und dann die doch recht nette Stadt angeschaut. Dank Tripadvisor einen kleinen, aber feinen Snack im 3.besten Restaurant von Cordoba eingenommen und weiter durch die Altstadt.

Die alte Moschee besichtigt, die wirklich außerordentlich hübsch ist. Natürlich auch die Kathedrale, die da einfach reingebaut wurde. Nette Christenmenschen am Werk gewesen…
Den jüdischen Teil der Altstadt fanden wir übrigens nur, da der Androide uns – im Gegensatz zur Kartenlesefähigkeit der Chefin – nicht im Stich gelassen
Nach weiteren Besichtigungen der Altstadt, dann zurück ins Hotel und jetzt langsam Vorbereitungen für den Abend treffen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s