5.Tag Endlich wieder auf 2 Räder unterwegs…

Fein geschlafen und direkt das Frühstücksbüffet geplündert. Da straffes Programm anstand direkt raus und erstmal Richtung Hafen um einen fahrbaren Untersatz zu besorgen.

Dort am Hafen war eine Vermietung vom Führer empfohlen, die auch wirklich ein Glücksgriff war, auf Englisch das Gespräch begonnen schwenkten wir schnell auf Deutsch um, die Dame war eine der typischen Auswanderinnen… schnell wurden wir uns einig und schon hatten wir die Schlüssel zu einem kleinen feinen Roller incl. 2er Helme.


Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, war zu blöd das Ding zu starten, ging es dann los… Tempo 60 war Schluss, aber völlig ausreichend für unsere Bedürfnisse. Der Tank fast leer, also erstmal zu ner Tanke. Dort fragte mich der Typ „Full?“ Ich erstmal überlegt, ob wir denn wirklich den Tank leer fahren, meinte dann halbvoll, aber er ignorierte und machte randvoll. Was auch Sinn machte, denn ich hatte völlig vergessen, wie klein so ein Tank ist und die Tankladung war preislich mit 3,50€ auch im Rahmen 🙂

Hoch zum Castel und der Kirche von dort einen fantastischen Blick über die Insel, allerdings war der Aufstieg für die Süße ziemlich anstrengend.

Vom höchsten Punkt der Insel runter zu einem kleinen Fischerdorf, welches ziemlich bunt und ziemlich ansehnlich war…

Weiter zum Fundort der Venus von Milos, dass Ding hat sich ja schon vor geraumer Zeit aus dem Staub gemacht und ist jetzt fein im Louvre zu besichtigen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Jetzt stand erstmal entspannen an… vom höchsten Punkt hatten wir schon einen Strand erahnt, der in einer Bucht lag, in der Zukunft wurde der Strand von uns nur noch „Traumstand“ gennant wurde, mehr braucht und kann man dazu eigentlich nicht sagen.


Ziemlich anstrengender Tag… zurück zum Hotel und erstmal frisch machen, kurz entspannen und dann den Führer zu Rate ziehen… ein Restaurant mit gutem Grill soll direkt gegenüber vom Hotel sein… es ist ca 15m vom Hotel entfernt, super! Super war die Küche allerdings nicht… mein Bifteki so gerade OK, Patti entschied sich einfach für Gyros, wir brauchten einen Ouzo zum runterspülen… Milos enttäuschte in kulinarischer Hinsicht bisher ziemlich…

Mit ein paar Bier und Backgammon spielend den Tag ausklingen lassen… Zum Thema Backgammon ist übrigens zu sagen, dass ich bis heute nicht begriffen habe, warum 70% der Partien von Patti gewonnen werden… stinkesauer jeden Abend…

var gaJsHost = ((„https:“ == document.location.protocol) ? „https://ssl.“ : „http://www.“);
document.write(unescape(„%3Cscript src='“ + gaJsHost + „google-analytics.com/ga.js‘ type=’text/javascript’%3E%3C/script%3E“));

try {
var pageTracker = _gat._getTracker(„UA-10762216-1“);
pageTracker._trackPageview();
} catch(err) {}

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s